Forschung /

Bewegungseinheiten verbessern Stimmung und Gedankenkreisen bei Patienten mit psychischen Beeinträchtigungen

Welche Erfahrungen machen Patienten mit psychischen Beeinträchtigungen während einer Sport- und Bewegungseinheit? - Dieser Frage sind wir nachgegangen und haben 129 stationäre Patientinnen und Patienten befragt. Die meisten gaben an, dass sich die Stimmung verbesserte, die Lust und Freude an sozialen Kontakten zunahm, und dass vor allem das Ruminieren - also das ungünstige Gedankenkreisen - abnahm. Nahmen Teilnehmende an einer weiteren Sport- und Bewegungsstunde teil, waren diese Verbesserungen umso prägnanter. Die Studie konnte somit aufzeigen, dass schon einzelne Sport- und Bewegungsinterventionen sich günstig auf kognitiv-emotionale Prozesse bei stationären Patienten mit psychischen Beeinträchtigungen auswirken.

Brand S, Colledge F, Ludyga S, Emmenegger R, Kalak N, Sadeghi Bahmani D, Holsboer-Trachsler E, Pühse U, Gerber M. Acute bouts of exercising improved mood, rumination and social interaction in inpatients with mental disorders. Frontiers in Psychology, 2018;9:249 doi: 10.3389/fpsyg.2018.00249. eCollection 2018.  https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29593592