Forschung /

Leicht wie eine Feder auf dem Trampolin trainieren

Niederschwellige Trainingsmethoden, die Freude bei der Ausführung machen, sind gerade für übergewichtige Menschen mit einer niedrigen Bewegungs- und Sportmotivation von grosser Bedeutung, um den Einstieg in regelmässige Bewegung zu erleichtern. Das Training mit dem Mini-Trampolin kann solch eine sanfte und motivierende Möglichkeit darstellen, insbesondere wenn es im Gruppensetting und mit Musik stattfindet. Auch für gut trainierte Menschen kann das gelenkschonende Training mit dem Mini-Trampolin eine relevante Alternative sein, wenn high-impact Bewegungsformen wie Joggen aufgrund von Verletzungen des Bewegungsapparats nicht mehr durchgeführt werden können.
In einer kürzlich durchgeführten Studie der Sport- und Bewegungsmedizin am DSBG wurde untersucht, ob es für Menschen mit unterschiedlicher körperlicher Fitness und Körperkomposition möglich ist, während typischer Übungsformen auf dem Mini-Trampolin in einem Bereich zu trainieren, der trainingswirksam ist, um die kardiorespiratorische Fitness zu verbessern. Es konnte gezeigt werden, dass die maximal erreichten Intensitäten während der Übungen auf dem Mini-Trampolin bei übergewichtigen Personen zwischen 58% und 87% und bei gut trainierten Personen zwischen 42% und 81% der maximalen Sauerstoffaufnahme liegen und somit in einem Bereich sind, der den etablierten Richtlinien für die Aufrechterhaltung und Verbesserung der kardiorespiratorischen Fitness entspricht.
Im Detail nachzulesen sind die Ergebnisse im European Journal of Sport Science:

Höchsmann C, Baumann S, Infanger D, Schmidt-Trucksäss A. Oxygen uptake during mini trampoline exercise in normal-weight, endurance-trained adults and in overweight, inactive adults: a proof of concept study. Eur J Sport Sci. 2018 Mar 15: 1-9. doi.org/10.1080/17461391.2018.1449894.