Versicherungen für Studierende und Doktorierende - wer ist zuständig?

Alle immatrikulierten Studierenden und Doktorierenden an der Universität Basel sind automatisch und kostenlos gegen die wirtschaftlichen Folgen eines Unfalles mit bleibendem Schaden (Invalidität) versichert. Darüber hinaus verfügt die Uni Basel verfügt über keine vergünstigten Angebote für Versicherungen. Für eine Beratung steht den Studierenden die Sozialberatung der Student Services zur Verfügung. Detaillierte Informationen sind auf der Homepage der Uni Basel zu finden.

Weitere Versicherungen – insbesondere die Privathaftpflicht – sind grundsätzlich Angelegenheit der Studierenden.

DSBG-Hilfsassistierende sind – sofern sie für ihre Arbeit vom DSBG entlohnt werden - in der Betriebshaftpflichtversicherung der Uni Basel eingeschlossen. Darin sind Schäden versichert, die ein Vertreter des Kantons sowie der mit der Leitung der versicherten Behörden, Dienststellen und Betriebe (z.B. Uni) betrauten Personen sowie der Arbeitnehmer und übrigen Hilfspersonen des Versicherungsnehmers aus ihren beruflichen oder amtlichen Verrichtungen Dritten zufügen.