Bereich Sport- und Bewegungsmedizin

Die Sport- und Bewegungsmedizin am DSBG ist Teil der Medizinischen Fakultät der Universität Basel und wird geleitet von Prof. Dr. med. Arno Schmidt-Trucksäss. Sie befasst sich mit der Diagnostik, Prävention und Therapie von Zivilisationskrankheiten, wie zum Beispiel Diabetes, Bluthochdruck oder Herzkreislauferkrankungen. Ziel der Sport- und Bewegungsmedizin ist es, Empfehlungen und Massnahmen zur Förderung eines gesunden Lebensstils abzugeben und zu entwickeln. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Erhöhung der körperlichen Aktivität (in Form von Bewegung und Sport) aber auch die Reduktion von körperlicher Inaktivität (in Form von sitzenden Tätigkeiten oder Medienkonsum).

Kernkompetenz der Sport- und Bewegungsmedizin ist die objektive Bestimmung der körperlichen Aktivität, Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit bei gesunden und kranken Menschen. Dies kann bei Menschen aller Altersstufen und vom Inaktiven bis hin zum Leistungssportler durchgeführt werden. Ein spezieller Fokus wird auf Menschen mit einer Erkrankung gerichtet. Dabei stehen Übergewicht sowie Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems, der Lunge, der Gefässe oder des Stoffwechsels im Vordergrund.

Die Forschung der Sport- und Bewegungsmedizin richtet ihren Schwerpunkt auf die Zusammenhänge von körperlicher Aktivität und kardiorespiratorischer Fitness, sowie deren physiologische Wirkweise auf die mikro- und makrovaskulären Gefässstrukturen. Die Sport- und Bewegungsmedizin arbeitet eng mit den trainingswissenschaftlichen und pädagogisch-sozialwissenschaftlichen Bereichen zusammen und ist sehr patientenorientiert ausgerichtet. Es laufen verschiedene wissenschaftliche Kooperationen mit dem Universitätsspital, den Pflegewissenschaften, dem Schweizerischen Tropen und Public Health Institut (Swiss TPH) und weiteren Institutionen der medizinischen Fakultät. Darüber hinaus ist unsere Sport- und Bewegungsmedizin exzellent mit anderen nationalen und internationalen Forschungsprojekten vernetzt.

In der Lehre der Sport- und Bewegungsmedizin wird grössten Wert auf hohe methodisch-didaktische Standards gelegt. Die neusten Ergebnisse aus Wissenschaft und eigener Forschung werden jeweils in die Lehrveranstaltungen unseres Departements integriert, damit die vermittelten Inhalte immer auf dem neusten Stand sind. Zudem soll den Studierenden durch die Verknüpfung mit dem sportmedizinischen Ambulatorium eine qualitativ hochstehende und praxisnahe Ausbildung geboten werden. Ergänzend dazu sind zahlreiche Spezialisten aus der ganzen Schweiz als Referenten/Dozenten in unsere Lehrveranstaltungen eingebunden. Dadurch kann eine hohe Qualität in der Lehre garantiert werden.

Das sportmedizinische Ambulatorium ist hauptsächlich präventivmedizinisch ausgerichtet. Dabei geht es um die Beurteilung der individuellen körperlichen Belastbarkeit, sowohl bei Patienten mit chronischen Krankheiten als auch bei Sportlern. Darauf basierend werden die individuellen Trainingsempfehlungen zusammengestellt. Das diagnostische Angebot ist breit gefächert und richtet sich an alle interessierten Personen.

Prof. Dr. med. Arno Schmidt-Trucksäss, Ordinarius für Sportmedizin der Universität Basel und FMH Innere Medizin, MA, FESC.

Verwandte Seiten

Uni Basel

Kontakt

Ordinarius für Sportmedizin
Prof. Dr. Arno Schmidt-Trucksäss
Departement für Sport, Bewegung und Gesundheit
St. Jakob Arena
Mittlere Allee 18
CH-4052 Basel
Tel: +41 (0)61 207 47 41/40
Fax: +41 (0)61 207 47 42
arno.schmidt-trucksaess-at-unibas.ch

Postadresse:
St. Jakob-Turm
Birsstrasse 320 B
CH-4052 Basel