Kurzprofil Prof. Dr. Lukas Zahner

Prof. Dr. Lukas Zahner ist Biologe, Master of Sports Sc. und Diplomtrainer Swiss Olympic. Er arbeitet seit 1987 am Departement für Sport, Bewegung und Gesundheit der Universität Basel, ist Mitglied der Departementsleitung und leitet den bewegungs- und trainingswissenschaftlichen Bereich.

Ausgewählte Stationen seiner beruflichen Laufbahn

1975-1981
Lehre und Arbeit als Chemielaborant in der Forschung für Dispersionsfarbstoffe

1980-2000
Ausbildung zum Tennislehrer, Tennisexperten J+S und Wettkampftrainer Tennis

1983-1989
Studium an der Universität Basel: Diplom Biologie 1 (Master Biologie) und Eidg. Turn- und Sportlehrerdiplom I und II (Master Sport)

ab 1989
Lehrbeauftragter am Institut für Sport und Sportwissenschaften, Universität Basel (ISSW), Fachbereich Trainingswissenschaft (Vorlesung und Praktikum), Bewegungslehre, Leichtathletik, Rückschlagspiele

1995-1997
Ausbildung bei Swiss Olympic zum „Diplomierten Trai ner Spitzensport I und II“

1995-1998
CO-Leitung der Universitären Ergänzungsstudien im Fachbereich Sport am ISSW

 

1996 
Zertifikat als ACSM Health / Fitness Instructor

1997 - 2002
Dissertation im Bereich medizinisch-biologische Forschung

Dissertationsthema: "Die Reproduzierbarkeit der Wachstumshormonausschüttung und weiterer Stresshormone bei körperlicher Belastung älterer Männer"

2006-2011                                                                                

Habilitation im Bereich der trainingswissenschaftlich-medizinischen Forschung

Thema:Interventionsstrategien zur physischen und psychischen Gesundheitsförderung von Kindern

 

 

 

1997
Weiterbildung und Examiner-Training an der Ithaca-University, USA, ACSM - Health  and Fitness-Instructor-Workshop

1998-2000
Konzeption und Leitung des ersten Trainerlehrgangs 1 Swiss Olympic "Nachwuchs" (Nationaltrainerlehrgang für Nachwuchsleistungssporttrainer)

1998-2001
Mitglied des Leitungsteams Trainerbildung SWISS OLYMPIC

1999-2006
Lehrbeauftragter am Institut für Bewegungs- und Sportwissenschaften der ETH Zürich im Bereich Trainings- und Bewegungslehre

1999-2002
Mitglied des Komitees Spitzensport Swiss Olympic

1999-2003
Mandat als Verantwortlicher Nachwuchsförderung bei Swiss Olympic

ab 2000
Projektleiter: „Aktive Kindheit – gesund durchs Leben“. Kooperationspartner: Stiftung für Schadenbekämpfung der AXA-Winterthur-Versicherungen; Bundesamt für Sport, Magglingen; ISSW Universität Basel.

2003-2006
Verantwortlicher Adoleszentensport am Sportwissenschaftlichen Institut des Bundesamtes für Sport (BASPO), Magglingen (50%-Anstellung)

ab 2003
Leiter des biologisch-trainingswissenschaftlichen Bereiches am ISSW

ab 2004
Studienleiter der Kinder und Jugendsportstudie Re gion Aargau/Basel (KISS)

ab 2006
Mitglied der Institutsleitung am Institut für Sport und Sportwissenschaften der Universität Basel

ab 2009
Studienleiter der PASS-Studie (Prävention von Ausrutschen, Stolpern, Stürzen). Studienpartner: ISSW UNI Basel; SUVA Luzern