Abschluss Bachelorstudium im Herbstsemester – Weiterstudium Master

Der Übertritt ins Masterstudium ist nur auf das Herbstsemester hin möglich. Studierende, die ihr Bachelorstudium nach dem Herbstsemester abschliessen, können im Frühlingssemester nicht mit dem Masterstudium beginnen. Für die Überbrückung der Zeit bis zum Semesterbeginn im Herbst gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Exmatrikulieren und auf das Herbstsemester hin erneut anmelden (Anmeldeschluss 30.4., Kosten 100 CHF).
  • Einschreiben im bisherigen/abgeschlossenen Bachelorstudium und Rückmeldung Urlaubssemester mit der Begründung: Beginn Masterstudium erst im Herbstsemester möglich (Kosten 150 CHF).
  • Einschreiben im bisherigen/abgeschlossenen Bachelorstudium und Erwerb von Kreditpunkten für den Wahlbereich und/oder für das Zweitfach (in Zweitfächern, in denen Kreditpunkte vor der Einschreibung zum Masterstudium erworben werden können; Kosten: normale Semestergebühr).

In den beiden letztgenannten Fällen darf der Übertritt ins Masterstudium auf das darauffolgende Herbstsemester hin nicht vergessen werden!

Adressänderungen - wem muss ich dies melden?

Alle Adress- und Namensänderungen müssen selbständig in MOnA vorgenommen werden. Eine separate Meldung an das DSBG ist nicht erforderlich.

ADAM

Die Distributionsplattform ADAM (Advanced Distribution & More) bietet zugangsgeschützte Arbeitsbereiche für Lehrveranstaltungen. Der Zugang erfolgt über www.adam.unibas.ch. Alle wichtigen Unterlagen zu Lehrveranstaltungen, die Semesterpläne, Informationen zu Prüfungen etc. werden von den zuständigen Dozierenden auf ADAM gestellt. Die Freischaltung für den Workspace einer Lehrveranstaltung erfolgt automatisch mit dem Belegen der Lehrveranstaltung auf MOnA.
In der Kategorie „DSBG Studienorganisation“ finden sich im Workspace „DSBG Studierende“ die Semesterlisten, die Semesterpläne der Wahlveranstaltungen am DSBG, Ausschreibung und Anmeldeformulare für die Outdoorkurse sowie Informationen zur Studienorganisation. DSBG-Studierende werden automatisch für diesen Workspace freigeschaltet.

Anmelden zum Bachelor- oder Masterstudium am DSBG - wann und wo?

Studienbeginn am DSBG ist im Herbstsemester. Anmeldeschluss für das Bachelorstudium ist der 15.02. des laufenden Jahres. Anmeldeschluss für das Masterstudium ist der 30.04. des laufenden Jahres. Die Anmeldung zum Studium erfolgt jeweils beim zentralen Studiensekretariat der Universität Basel (siehe „Ansprechpersonen und Kontakte“).

Anrechnung von früheren Studienleistungen möglich?

Die Anrechnung von früheren Studienleistungen ist möglich und kann bei der Prüfungskommission des DSBG (PK DSBG) schriftlich beantragt werden. Anträge können erst nach der Immatrikulation gestellt und von der PK DSBG abschliessend geprüft werden. Die Kriterien für die Anrechnung extern erworbener Kreditpunkte finden Sie in den Richtlinien der PK DSBG.

Ansprechpersonen und Kontakte

Universität Basel
Departement für Sport, Bewegung und Gesundheit

Birsstrasse 320 B
CH-4052 Basel
Tel. +41 (0)61 207 47 57
Fax: +41 (0)61 207 47 58
E-Mail: sekretariat-dsbg-at-unibas.ch
Internet: dsbg.unibas.ch

Universität Basel
Student Services

Petersplatz 1
CH-4001 Basel
Anfragen über www.unibas.ch/studseksupport
Internet: www.unibas.ch

Universität Basel
Petersplatz 1
CH-4001 Basel
Telefonzentrale und Auskunft
Tel. +41 (0)61 207 31 11

Äquivalenzbescheinigungen für ausländische Abschlüsse

Die Universität Basel und das DSBG können keine Anerkennung ausländischer Abschlüsse bzw. Äquivalenzbescheinigungen für ausländische Abschlüsse in Sportwissenschaften vornehmen. Betroffene Personen wenden sich bitte an SWISS ENIC.

Besuch von Lehrveranstaltungen des Studiengangs für Studierende des Studienfachs - ist das möglich?

Bachelor- und Masterstudierende dürfen nur Lehrveranstaltungen besuchen, die im jeweils eigenen Curriculum vorgesehen sind.

 

 

Diplomierungstermine Masterstudium DSBG und PH FHNW

Regulärer Abschluss am DSBG:

  • Posterpräsentation DSBG: Ende Juni
  • Diplomfeier & Zeugnisübergabe DSBG: Anfang September
  • Anmeldung Diplomierung PH FHNW: 30. November
  • Diplomunterlagen PH FHNW: März

Späterer Abschluss am DSBG:

  • Posterpräsentation & Zeugnisübergabe DSBG: Mitte Dezember
  • Anmeldung Diplomierung PH FHNW: 31. Mai
  • Diplomfeier PH FHNW: September

Duplikate

Duplikate können gegen eine Gebühr von CHF 10,- pro Seite ausgestellt werden. Entsprechende Anfragen müssen schriftlich an sekretariat-dsbg-at-unibas.ch eingereicht werden.

E-Mail Account

Gemäss § 9 der Studierenden-Ordnung der Uni Basel vom 28.09.2011 gehört es zu den Pflichten der Studierenden, sich über studienrelevante Dokumente, Weisungen etc. zu informieren sowie für Informationen der Universität regelmässig erreichbar zu sein. Dafür ist ein E-Mail-Account der Uni Basel (Vorname.Name@stud.unibas.ch) eine notwendige Voraussetzung. Alle neuen Studierenden erhalten nach der Immatrikulation automatisch einen E-Mail-Zugang von den IT-Services der Uni Basel (http://urz.unibas.ch/).
Auch am DSBG werden alle wichtigen Informationen an die Studierenden per E-Mail verschickt.

Fachschaft

Die studentische Fachschaft ist Anlaufstelle für alle Anliegen (Fragen, Wünsche, Verbesserungsvorschläge) der DSBG-Studierenden. Sie bündelt die studentischen Anliegen und pflegt den Austausch mit der Departementsleitung. Weitere Informationen sind der DSBG-Homepage zu entnehmen (https://dsbg.unibas.ch/fachschaft/).

Immatrikulationspflicht bei Studienleistungen, Prüfungen und Verfassen von Abschlussarbeiten

Nur immatrikulierte Studierende können Kreditpunkte erwerben. Sollten Leistungsüberprüfungen erst nach Vorlesungsbeginn des folgenden Semesters bewertet werden, ist eine weitere Einschreibung erforderlich (siehe Homepage Uni Basel und Infoblatt Immatrikulationspflicht). Zuständig sind die Student Services der Uni Basel (siehe „Ansprechpersonen und Kontakte“).

Informationspolitik des DSBG = Catch up on News!

Alle wichtigen Informationen zum Studium (Stundenpläne, Prüfungstermine, Kursdaten etc.) werden auf der DSBG-Homepage, Rubrik Studium (https://dsbg.unibas.ch/studium/) sowie an den Anschlagbrettern der DSBG-Standorte publiziert.

Links zu den Fakultäten der Zweitfächer

Philosophisch-Historische Fakultät: https://philhist.unibas.ch/,
Bitte speziell beachten: Merkblätter Bachelorabschluss Sport mit Zweitfach Phil.-Hist. und Masterabschluss Sport mit Zweitfach Phil.-Hist. unter https://philhist.unibas.ch/studium/studienabschluss/

Theologische Fakultät: https://theolrel.unibas.ch/

Juristische Fakultät: https://ius.unibas.ch/

Philosophisch-Naturwissenschaftliche Fakultät: https://philnat.unibas.ch/

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät: https://www.unibas.ch/studium/

Magglinger Hochschulwochen (MHW) – J+S Leiterkurs Schulsport Jugendsport und Sportart als Sommer Camp im Vertiefungsmodul Outdoor

Im Vertiefungsmodul Outdoor müssen die Studierenden ein Winter Camp und ein Sommer Camp besuchen. Die Studierenden haben für das Sommer Camp und den Erwerb von 2 KP folgende Auswahlmöglichkeiten:

  1. Magglinger Hochschulwochen (MHW) – J+S Leiterkurs Schulsport Jugendsport (alle Bachelorstudierenden)
  2. Magglinger Hochschulwochen (MHW) – Sportart (Bachelorstudierende ab dem 4. Semester)

Es ist möglich eine Magglinger Hochschulwoche (MHW) – Sportart und die Magglinger Hochschulwoche J+S Leiterkurs Schulsport Jugendsport zu besuchen. Für den Bachelorabschluss kann in dem Fall nur eine der beiden Wochen als Sommer Camp angerechnet werden. Eine Anrechnung im Wahlbereich im Bachelorstudium ist nicht möglich.

Die Anmeldung für die MHW - Sportart und für die MHW - J+S-Leiterkurs Schulsport Jugendsport erfolgt über die Homepage des BASPO. Achtung – für den Kreditpunkteerwerb als Sommer Camp (2 KP) muss das Camp zusätzlich zur Anmeldung beim BASPO in MonA belegt werden!

Mit dem Besuch der MHW – J+S Schulsport Jugendsport können die Studierenden den J+S Leiter Schulsport Jugendsport erwerben. Die Anerkennung berechtigt zum Unterrichten von freiwilligen Schulsportangeboten mit Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 bis 20 Jahren in Form von J+S Kursen und Lagern. Zudem kann die J+S Grundausbildung in sämtlichen A-Sportarten im Falle eines Einsatzes vom J+S Coach der entsprechenden Institution (Verein, Schule etc.) beantragt werden.

Informationen zum J+S Leiter Schulsport Jugendsport finden sich unter:

Masterarbeit im Zweitfach möglich?

Die Prüfungskommission des DSBG hat in ihrer Sitzung am 14.05.2009 beschlossen, dass von DSBG-Studierenden auch ausserfakultäre Masterarbeiten verfasst werden können. Auch bei ausserfakultären Masterarbeiten muss das gewählte Thema einen Bezug zur Sportwissenschaft aufweisen, da die Studierenden an der Med. Fakultät bzw. in Sportwissenschaften eingeschrieben sind. Ein schriftlicher Antrag mit Begründung ist bei der Prüfungskommission des DSBG einzureichen. Die Genehmigung erfolgt jeweils ad personam.

Militärdienstliche Angelegenheiten / Verschiebungsgesuche

Gesuche um Dienstverschiebungen und Dispensationen müssen von den Studierenden im Eigeninteresse so früh wie möglich eingereicht werden. Die Erfahrungen zeigen, dass kurzfristig gestellte Gesuche nur geringe Erfolgschancen haben. Um ein Verschiebungsgesuch für den Militärdienst zu erhalten, wenden Sie sich bitte an: Prof. Dr. med. Jörg D. Leuppi, Major (joerg.leuppi-at-ksbl.ch, Tel. 061 925 21 80

Mobilität und Auslandsaufenthalte

Für DSBG-Studierende werden Auslandsaufenthalte ausdrücklich empfohlen. An der Universität Basel werden verschiedene studentische Austauschprogramme (Internationale Austauschprogramme, Schweizerische Mobilitätsförderung etc.) angeboten. Informationen finden sich unter Mobilität auf der DSBG-Homepage und auf der Homepage des Mobility Office der Uni Basel. In der Regel verlängert sich das Studium entsprechend der Dauer des Auslandsaufenthalts. Die Anrechnung von Studienleistungen ist möglich, sofern vorab ein Learning Agreement mit der Prüfungskommission DSBG vereinbart wurde.

MOnA – welche Veranstaltungen muss ich dort belegen?

Belegt werden müssen alle Lehrveranstaltungen, die im jeweiligen Semester besucht werden. Nur wenn Lehrveranstaltungen über MOnA belegt werden, können auch Prüfungen absolviert und Kreditpunkte erworben werden.
Alle Lehrveranstaltungen müssen semesterweise, d.h. jede Lehrveranstaltung einzeln, in MOnA belegt werden. Im Bachelorcurriculum „Sport, Bewegung und Gesundheit“ müssen zusätzlich die Modulprüfungen im jeweiligen Semester belegt werden.
Auch Outdoorkurse (Winter Camp, Sommer Camp, etc.) sowie die Magglinger Hochschulwochen „J+S-Leiterkurs Schulsport“ und „Sportarten“ müssen in MOnA belegt werden.
Das Belegen auf MOnA erfolgt ausschliesslich in der von der Uni Basel vorgegebenen Belegfrist. Nach Ablauf der Frist ist das Belegen über MOnA ausgeschlossen. Bei verpassten Belegfristen besteht für weitere 2 Wochen die Möglichkeit auf dem Studiensekretariat der Uni Basel gegen Gebühr nachzubelegen. Wird auch diese Frist verpasst, muss die PK DSBG kontaktiert werden.

Monofachlehrer Sport - geht das?

Ab HS 2010 können DSBG-Studierende mit dem Masterabschluss „M Sc in Exercise and Health Sciences“ (Monofach) den EDK-anerkannten Abschluss im Studiengang "Lehrdiplom für Maturitätsschulen" an der Pädagogischen Hochschule FHNW erwerben. Nähere Informationen befinden sich auf der DSBG Homepage unter https://dsbg.unibas.ch/studium/studienangebot/ oder der Homepage der PH FHNW. Für nähere Auskünfte wenden Sie sich direkt an die Studienberatung der Pädagogischen Hochschule der FHNW.

Plagiat – Was ist das und welche Konsequenzen?

Ein Plagiat ist die Wiedergabe eines fremden Werkes als eigenes Werk oder als Teil eines eigenen Werkes, d.h. die Verwendung fremden geistigen Eigentums. Hierbei kann es sich um eine komplette Kopie, um eine Umstellung von Sätzen und Wörtern, um eine Strukturübernahme oder um eine Übersetzung handeln. Wichtig ist daher, dass sämtliche Zitate oder die gesamte verwendete Literatur durch Zitationen und Literaturangaben kenntlich gemacht werden (siehe Richtlinien zur Manuskripterstellung).

Die Autorinnen und Autoren von Masterarbeiten und Dissertationen müssen schriftlich bestätigen, dass sie die Regeln befolgt haben. D.h. sie unterschreiben eine Erklärung, mit der sie bestätigen, alle Zitate und sonstigen verwendeten Materialien angegeben zu haben.

Plagiate werden als unlauteres Prüfungsverhalten gemäss §22 der Bachelorordnung „Sport, Bewegung und Gesundheit“ bzw. §28 der Bachelor- und Masterordnung „Sportwissenschaft“ behandelt. Konsequenz: Note 1 bzw. fail sowie Verfassen einer neuen Arbeit mit einem neuen Thema. Bei Vorliegen eines schwerwiegenden Vergehens wird ein zusätzlicher Verweis bis hin zum Ausschluss vom Studium ausgesprochen (siehe Reglement zur Integrität und zum Fehlverhalten in der Wissenschaft der Universität Basel). Die Fälle werden von der PK ad personam entschieden.

Prüfungen

Die Prüfungszeiträume für das Frühjahrs- und Herbstsemester werden frühzeitig in der Terminübersicht kommuniziert. Die detaillierten Prüfungspläne befinden sich auf der DSBG-Homepage unter Studium.

Semestergebühren - wie lange muss ich diese bezahlen?

Gemäss Rektoratsbeschluss vom 13.11.2007 müssen Studiengebühren bezahlt werden, solange Studienleistungen erbracht werden müssen (siehe Immatrikulationspflicht).

Semesterlisten

Alle Bachelorstudierenden erhalten zusätzlich zur Matrikelnummer eine Semesternummer. Die Semesternummern sind den Semesterlisten auf ADAM zu entnehmen. Informationen zur Semesternummerierung befinden sich auf der DSBG-Homepage unter https://dsbg.unibas.ch/studium/stundenplaene/.

Spitzensport und Studium

DSBG-Studierende, die Spitzensport betreiben und eine Swiss Olympic Card besitzen, können bei der PK DSBG den Status Spitzensport beantragen. Dieser Status muss jeweils zu Beginn eines Semesters erneuert werden. Individuelle Absprachen mit den Dozierenden bezüglich Fehlzeiten und eigenständigem Nachholen der Lerninhalte ist Angelegenheit der Studierenden. Zur optimalen Planung des Studiums mit Spitzensport ist vor dem PK Antrag ein Termin bei der Studienfachberatung am DSBG obligatorisch.

Sportinfrastruktur (Hallen Pfaffenholz, Schwimmhalle, Stadion St. Jakob, Beachvolleyballfelder St. Jakob, Aussenplätze etc.) – Nutzung durch Studierende, im Rahmen des Studiums möglich

Turnhallen
Die Benutzung der Turnhallen ausserhalb der Unterrichtszeiten muss vorgängig abgeklärt werden. Anfragen mit Begründung müssen an studium-dsbg@unibas.ch gerichtet werden.

Schwimmhalle
Die Benutzung der Schwimmhalle ausserhalb der Unterrichtszeiten ist nur nach Absprache mit dem Schwimmdozenten (fabio.capraro-at-unibas.ch) und in 3-er Gruppen möglich!
Mögliche Nutzungszeiten sind auf ADAM bei den Lehrveranstaltungen Schwimmen einsehbar.

Beachvolleyball St. Jakob
Die Beachvolleyballfelder im St. Jakob können reserviert werden. Die Reservation erfolgt durch die Studierenden bis am Vortag beim Sportamt Basel (vermietung.sport-at-bs.ch oder Tel: 061 267 56 83/87/88). Eine Reservation für den Tag der Benutzung erfolgt direkt beim Platzwartbüro im St. Jakob unter 061 267 41 70. Die Benutzung kostet CHF 24.- pro Stunde.

Spontane Benutzung vor Ort
Felder, die nicht durch eine Reservation belegt sind, können unter der Woche vor 18 Uhr kostenlos genutzt werden. Es müssen beim Platzwartbüro Spieltafeln geholt werden. Personen oder Schulen mit einer Reservation haben Vorrang und das Feld muss ihnen überlassen werden.

Für andere Infrastruktur können Anfragen an studium-dsbg-at-unibas.ch gerichtet werden.

Sport mit Zweitfach Wirtschaft

Im Studium "Sport, Bewegung und Gesundheit – Sportwissenschaft" ist die Kombination mit dem Zweitfach Wirtschaft auf Grund der Bestimmungen der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät (WWZ) nur im Bachelorstudium möglich. Nach dem Bachelorstudium stehen den Studierenden für das Weiterstudium im Master folgende Möglichkeiten offen:

a) Masterstudium "Sport, Bewegung und Gesundheit"

Für weitere Fragen zum Masterstudium am DSBG ist die Studienfachberatung des DSGB (studium-dsbg-at-unibas.ch) zuständig.

b) Masterstudium Wirtschaftswissenschaften

Studierende wechseln an das WWZ, wobei zwei Wege offenstehen:

  • Durch Besuch von Zusatzvorlesungen während 1-2 Semestern erwirbt der/die Studierende einen Bachelorabschluss in Wirtschaft und tritt dann in den Masterstudiengang über.
  • Beträgt der Notenschnitt im Studienfach Wirtschaft die Note 5 oder höher, kann der/die Studierende in den Masterstudiengang übertreten, wobei ebenfalls noch Auflagen erteilt werden.

Für weitere Fragen zum Masterstudium am WWZ ist die dortige Studienfachberatung (studiendekanat-wwz-at-unibas.ch) zuständig.

Sprechstunden

Die Sprechzeiten der DSBG-Dozierenden werden im Semesterplan der Lehrveranstaltungen bekannt gegeben.

Studienabschluss / Audit

Jedes Frühjahrssemester werden die Studierenden in den Semestern B6, M4 und höher zu einem obligatorischen Audit-Gespräch eingeladen. Es geht beim Audit-Gespräch um die Überprüfung des Studienfortschrittes sowie um die Anmeldung zum Bachelor- bzw. Masterabschluss, unabhängig vom Zeitpunkt des Abschlusses. Das Studien- und Prüfungssekretariat des DSBG verschickt die Einladungen sowie weitere Informationen zwischen Februar und März per E-Mail.
Für Studierende mit Zweitfach gelten für den Abschluss ihres Zweitfachs die Bestimmungen der jeweiligen Fakultät. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig über Termine, wie z.B. Anmeldefrist für die Bachelor- oder Master-Prüfung sowie weitere Vorgaben.

Die Fakultäten der Zweitfächer finden sich auf den folgenden Webseiten:

Philosophisch-Historische Fakultät: https://philhist.unibas.ch/,
Bitte speziell beachten: Merkblätter Bachelorabschluss Sport mit Zweitfach Phil.-Hist. und Masterabschluss Sport mit Zweitfach Phil.-Hist. unter https://philhist.unibas.ch/studium/studienabschluss/

Theologische Fakultät: https://theolrel.unibas.ch/

Juristische Fakultät: https://ius.unibas.ch/

Philosophisch-Naturwissenschaftliche Fakultät: https://philnat.unibas.ch/

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät: https://www.unibas.ch/studium/

Studienberatung und Studienfachberatung

Die Studienberatung der Universität Basel berät in allgemeinen Fragen zum Studium, z.B. Information über das Studienangebot der Universität Basel, Klärung von Studien- und Berufswünschen, Entwicklung persönlicher Laufbahnziele etc. Informationen gibt es im Internet (http://www.studienberatung-basel.ch).

Die DSBG-Studienfachberatung berät in Fragen zum sportwissenschaftlichen Studium. Bevor die Studienfachberatung am DSBG in Anspruch genommen wird, müssen die Informationen auf der DSBG-Homepage (Wegleitung, Studienordnung, Studium A - Z) sorgfältig gelesen werden. Für einen Termin oder Fragen wenden Sie sich an studium-dsbg-at-unibas.ch.

Auch in jedem anderen Studienfach sind Mitglieder des Lehrkörpers mit der Studienfachberatung beauftragt. Der Kontakt für die Studienfachberatung ist im Vorlesungsverzeichnis zum entsprechenden Studiengang resp. Studienfach aufgeführt.

Studienbescheinigungen /-bestätigungen – bei wem erhalte ich diese?

Reguläre Studienbescheinigungen und Ersatz-Datenabschriften können beim Student Services der Uni Basel gegen eine Bearbeitungsgebühr von 10,- CHF bezogen werden (siehe „Ansprechpersonen und Kontakte“).

Das DSBG stellt grundsätzlich nur Bestätigungen aus, die inhaltlich mit dem Studium „Sport, Bewegung und Gesundheit“ zu tun haben. Für nicht mehr immatrikulierte Personen fällt eine Bearbeitungsgebühr von 10,- CHF pro Bescheinigung an.

Studiendauer – Ist ein Teilzeitstudium möglich?

Die Regelstudiendauer im Bachelorstudium beträgt drei Jahre und im Masterstudium zwei Jahre. Bei einem Teilzeitstudium verlängert sich die Studiendauer entsprechend. Der Studienfortschritt ist Angelegenheit der Studierenden. Bei Unklarheiten ist die Studienfachberatung zu konsultieren.

Studiendokumente (Ordnungen, Wegleitungen, etc.) - welche Informationen muss ich unbedingt lesen?

Alle relevanten Dokumente, die das Bachelorstudium "Sport, Bewegung und Gesundheit" und das Masterstudium „Sportwissenschaften“ betreffen, stehen auf der DSBG-Homepage unter Regularien, auf der Homepage der Universität Basel oder auf ADAM zum Download bereit. Den DSBG-Studierenden wird explizit empfohlen, sich kundig zu machen. Folgende Dokumente sind elementare Informationsquellen für alle DSBG-Studierende:

Stundenplan

Die Stundenpläne für das Frühjahrs- und Herbstsemester werden auf der DSBG-Homepage (https://dsbg.unibas.ch/studium/stundenplaene/) veröffentlicht. Sie beinhalten Termine, Veranstaltungsorte und die Dozierendennamen der Lehrveranstaltungen. Die Publikation erfolgt ca. ein Semester im Voraus.

Termine und Datenplan

Auf der DSBG-Homepage wird für das Frühjahrs- und Herbstsemester eine Terminübersicht veröffentlicht. Sie enthält alle wichtigen Termine im Überblick.

Terminüberschneidungen bei Prüfungen - was nun?

Bei Terminüberschneidungen von Prüfungen am DSBG mit Prüfungen im Zweitfach haben Prüfungen am DSBG Priorität. Um eine Verschiebung im Zweitfach zu beantragen, kann die PK DSBG eine Bestätigung der Prüfungsteilnahme ausstellen.

Turn- und Sportlehrerdiplome - Anerkennung als Master?

Mit dem Eidgenössischen Turn- und Sportlehrerdiplom II kann sowohl eine Niveau-Bestätigung auf Masterstufe als auch die Lehrbefähigung für die Sekundarstufe I und II angefordert werden.

Das Bundesamt für Sport BASPO vergibt auf schriftlichen Antrag eine Bestätigung der Gleichwertigkeit; wahlweise in deutscher, französischer, italienischer oder englischer Sprache. Folgende Angaben und Dokumente werden benötigt:

  • Adresse
  • Geburtsdatum
  • Kopie des Diploms
  • unterzeichnetes Abschluss-Notenblatt der jeweiligen Institution

Die Bestätigung kostet pro Sprachversion CHF 30,-. Der Betrag ist im Voraus einzuzahlen.

Für das Diplom I gibt es keine nationale Gleichwertigkeit. Die Einstufung des Bachelorniveaus wird "sur Dossier" von den Institutionen mit Masterstudienangeboten vorgenommen.
Detaillierte Informationen unter: www.sportstudien.ch/de/ausbildung/aequivalenzen/alte-diplome/

 

Übertrag von Kreditpunkten in das Masterstudium

Die PK DSBG hat in ihrer Sitzung am 14.05.2009 beschlossen, dass überzählige Kreditpunkte aus dem Bachelorstudium grundsätzlich an den komplementären Bereich des Masterstudiums angerechnet werden können, sofern sie nicht im Bachelorzeugnis bereits ausgewiesen wurden (siehe auch Richtlinien PK DSBG). Die Studierenden legen im Gespräch zum Studienabschluss (Audit) verbindlich fest, welche Kreditpunkte im Bachelorzeugnis ausgewiesen und welche in den komplementären Bereich des Masterstudiums übertragen werden sollen. Nach der Aufnahme in das Masterstudium muss ein Antrag an die PK DSBG (pk-dsbg-at-unibas.ch) gestellt werden. 

Übertritt zum Masterstudium nach Basel – geht das?

Die Zulassung zum Masterstudium setzt immer einen Bachelorabschluss im Umfang von 180 Kreditpunkten einer anerkannten Hochschule voraus.

Die Bewerbung von externen Bachelorabsolventen erfolgt beim Studiensekretariat der Universität Basel, wo die allgemeinen Zulassungsvoraussetzungen geprüft werden. Alle Informationen und Formulare finden Sie auf der Homepage der Universität Basel. Erst anschliessend wird von der PK DSBG sowie ggf. von der Unterrichtskommission des gewählten ausserfakultären Zweitfaches "sur Dossier" geprüft, ob eine Zulassung ohne / mit Auflagen erfolgen kann. Zu beachten sind die gesetzten Fristen. Weitere Informationen bezüglich Zulassung und Immatrikulation erteilt das Studiensekretariat der Universität Basel (siehe "Ansprechpersonen und Kontakte").

Übertritt zum Masterstudium an eine andere Universität?

Der Wechsel an eine andere Hochschule im In- oder Ausland ist teilweise mit Auflagen verbunden. Die jeweilige Hochschule bestimmt, welche Auflagen erteilt werden. Eine frühzeitige Information durch die Studierenden ist sehr zu empfehlen.

Urlaubssemester - Regelungen und Inanspruchnahme von Studienleistungen

Gemäss §25 der Studierendenordnung der Universität Basel können sich Studierende während des Studiums für höchstens zwei Semester beurlauben lassen. Während eines Urlaubsemesters ist der Erwerb von Kreditpunkten ausgeschlossen. Eine Beurlaubung über diese zwei Semester hinaus ist nur aus triftigen Gründen möglich. Die Beurlaubung ist mit der Rückmeldung zu beantragen.

Eine Beurlaubung im ersten Semester nach der Immatrikulation (Ersteinschreibung) an der Universität Basel sowie während der Erstellung der Bachelor- oder Masterarbeit ist nicht möglich.

Während Urlaubssemestern können Studierende grundsätzlich keine Dienstleistungen der Universität in Anspruch nehmen. Zuständig ist das Studiensekretariat der Uni Basel.

Versicherungen für Studierende und Doktorierende - wer ist zuständig?

Alle immatrikulierten Studierenden und Doktorierenden an der Universität Basel sind automatisch und kostenlos gegen die wirtschaftlichen Folgen eines Unfalles mit bleibendem Schaden (Invalidität) versichert. Darüber hinaus verfügt die Uni Basel verfügt über keine vergünstigten Angebote für Versicherungen. Für eine Beratung steht den Studierenden die Sozialberatung der Student Services zur Verfügung. Detaillierte Informationen sind auf der Homepage der Uni Basel zu finden.

Weitere Versicherungen – insbesondere die Privathaftpflicht – sind grundsätzlich Angelegenheit der Studierenden.

DSBG-Hilfsassistierende sind – sofern sie für ihre Arbeit vom DSBG entlohnt werden - in der Betriebshaftpflichtversicherung der Uni Basel eingeschlossen. Darin sind Schäden versichert, die ein Vertreter des Kantons sowie der mit der Leitung der versicherten Behörden, Dienststellen und Betriebe (z.B. Uni) betrauten Personen sowie der Arbeitnehmer und übrigen Hilfspersonen des Versicherungsnehmers aus ihren beruflichen oder amtlichen Verrichtungen Dritten zufügen.

Vorlesungsverzeichnis

Das Vorlesungsverzeichnis (VV) erscheint jedes Frühjahrs- und Herbstsemester online auf der Homepage der Uni Basel (http://www.unibas.ch/). Das VV enthält alle Lehrveranstaltungen, die im jeweiligen Studiensemester angeboten werden, mit den relevanten Zusatzinformationen (Dozierende, Uhrzeit, Ortsangaben etc.).

Wahl der Vertiefungsmodule (Bachelorstudium „Sport, Bewegung und Gesundheit“ 21.10.2013)

Im Bachelorstudium „Sport, Bewegung und Gesundheit“ müssen die Studierenden ab dem 3. Semester Vertiefungsmodule wählen. Die Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen der Vertiefungsmodule erfolgt – zusätzlich zum Belegen in MOnA – über eine Doodle-Premium Anmeldung vor Beginn der Belegfrist.

Der Ablauf ist auf der DSBG Homepage unter https://dsbg.unibas.ch/studium/stundenplaene/ detailliert aufgeführt. Das DSBG stellt ausreichend Plätze zur Verfügung, damit alle Studierende die benötigen Kreditpunkte in der Regelstudienzeit erwerben können. In Einzelfällen kann nicht garantiert werden, dass die Studierenden alle Lehrveranstaltungen mit der obersten Priorität wählen können.

Wieviel kostet das Studium am DSBG?

Für das Bachelorstudium fallen pro Semester folgende Kosten an:

Semestergebühr: 850.- CHF
Sportutensilien: 200.- CHF
Schreibmaterial: 150.- CHF
Literatur/Kopierkosten: 100.- CHF

Je nach Auswahl der Module zusätzliche Kurskosten an:
Modul Outdoor - Wintercamp (B3):

  • 590.- CHF (Skifahren/Snowboard)
  • 490.- CHF (Bewegte Naturerlebnisse im Winter)

Modul Outdoor - Sommercamp (B4):

  • MHW - J+S-Leiterkurs Schulsport - Jugendsport (B2): 200.- CHF (Einschreibegebühr/Kursgebühr) + 50.- CHF (J+S-Handbuch)
  • MHW - Sportart (B4): 304.- CHF

Für das Masterstudium fallen pro Semester folgende Kosten an: 

Semestergebühr: 850.- CHF
Schreibmaterial: 150.- CHF
Literatur/Kopierkosten: 100.- CHF

Je nach Auswahl der Module fallen zusätzlich Kurskosten an:
Naturerlebnisse im Gebirge (im Modul Schlüsselkompetenzen durch Sport und Bewegung): 490.-CHF
Trendwerkstatt (im Modul Sport und Bewegung in schulischen Feldern): CHF
Klettern und Bouldern (im Modul Sport und Bewegung in schulischen Feldern): CHF

Eine detaillierte Kostenaufstellung pro Semester erhalten Sie auf Anfrage im DSBG-Sekretariat (sekretariat-dsbg-at-unibas.ch).

Zulassung zum Bachelorstudium „Sport, Bewegung und Gesundheit“ nach Ausschluss an der ETH Zürich

Studierende, welche an der ETH Zürich vom Studium „Gesundheitswissenschaften und Technologie“ ausgeschlossen sind, können an der Uni Basel zugelassen werden.

Zulassung zum Masterstudium ohne Bachelorabschluss – geht das?

Ohne Bachelorabschluss im Umfang von 180 KP erfolgt grundsätzlich keine Zulassung zum Masterstudium „Sportwissenschaften“ (siehe Ordnung Masterstudium Sportwissenschaften: § 3). Die Voraussetzungen und das Verfahren für die Zulassung zum Masterstudium sind grundsätzlich in der Studierenden-Ordnung geregelt.

Zulassung zum Studium am DSBG mit einem ausländischen Vorbildungsausweis oder einem ausländischen Bachelorabschluss

Für die Anmeldung und Zulassung zu einem Bachelor- oder Masterstudium an der Universität Basel ist grundsätzlich die Student Services zuständig (siehe "Ansprechpersonen und Kontakte").

Ausführliche Informationen finden sich auf der Website der Universität Basel unter Anmeldung.