Ausbildung zur Lehrperson

Die Universität Basel verleiht Bachelor- und Masterdiplome in verschiedenen Fachwissenschaften. Diese berechtigen aber noch nicht zum Unterrichten dieser Fächer an einer Schule. Die ebenfalls akademische berufsbezogene Ausbildung zur Lehrperson wird in Form eines weiteren Studiengangs im Anschluss an Ihr Fachwissenschafts-Studium an einer pädagogischen Hochschule absolviert.

Masterstudiengang Lehrdiplom für die Sekundarstufe I

- Umfang: 120 ECTS
- Dauer: 4 Semester (max. Studienzeit 8 Semester)
- Zulassungsvoraussetzungen: Bachelorabschluss in 2 Unterrichtsfächern
 (bei nur 1 Unterrichtsfach Studium mit Auflagen möglich)

Studierende mit einem Bachelor in Sport, Bewegung und Gesundheit - Sportwissenschaft und ggf. einem zweiten Unterrichtsfach, das auf der Sekundarstufe I unterrichtet wird, können an der pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz (PH FHNW) den konsekutiven Masterstudiengang für die Sekundarstufe I besuchen und das entsprechende Lehrdiplom erwerben. Konsekutiv heisst hier: aufbauend auf Ihre fachwissenschaftliche Vorbildung. Der Masterstudiengang (120 ECTS, Regelstudienzeit 4 Semester) enthält Module aus der Bachelor- und Masterphase des regulären Sek I-Studiengangs. Sie studieren in zwei Unterrichtsfächern Fachdidaktik, Erziehungswissenschaften und Berufspraxis (Unterrichtspraktika + Reflexionsseminare und Mentorate). Falls Sie keine Vorleistungen in einem zweiten Unterrichtsfach mitbringen, steigt der Umfang durch die Auflagen in der Fachwissenschaft des neuen Fachs von 120 auf 142 ECTS. Die Ausbildung wird an zwei Standorten – Muttenz und Brugg-Windisch – angeboten.

Alle Informationen über die Ausbildung zur Lehrperson finden sich auf der Homepage der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz (Details zum Studienangebot, Zulassung und Anmeldung); interessant sind auch die Fachportraits Sekundarstufe I sowie die Rechtserlasse und Ordnungen.

Bei der Studienberatung der Pädagogischen Hochschule der FHNW können Sie weitere Informationen erhalten und sich zur Studienplanung, zum Berufsbild, zur Fächerwahl und/oder zur Schulstufenwahl beraten lassen.

Studium Lehrdiplom für Maturitätsschulen (Sekundarstufe II)

Studierende mit dem Berufsziel Lehrdiplom für Maturitätsschulen erwerben die fachwissenschaftlichen Voraussetzungen für das Lehrdiplom an der Universität. Im Anschluss an das Masterstudium (oder frühestens nach dem Bachelorabschluss) findet die Berufsausbildung im Umfang von 61 Kreditpunkten an der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) in Muttenz statt. Diese stellt die Lehrdiplome aus.
Das Lehrdiplom für Maturitätsschulen kann mit zwei Studienfächern (für bessere Anstellungschancen empfohlen) oder nur mit dem Studienfach Sport (Monofach) über folgende Ausbildungswege erworben werden:

- Masterstudium "Sport, Bewegung und Gesundheit - Sportwissenschaft" mit einem Zweitfach und Erwerb des Lehrdiploms an der PH FHNW; die Kombinationsmöglichkeiten finden sich in den Wegleitungen für das Bachelorstudium / Masterstudium Sport, Bewegung und Gesundheit.

- Masterstudium "Sport, Bewegung und Gesundheit - Prävention und Gesundheitsförderung" und Erwerb des Lehrdiploms an der PH FHNW ; parallel oder anschliessend dazu Studium in einem Zweitfach im Rahmen von mindestens 90 Kreditpunkten. Für Details konsultieren Sie bitte den „Anhang Zulassungsvoraussetzungen“ (Download auf der Seite Rechtserlasse & Ordnungen unter der Nr. 112.4C) und ggf. die Empfehlungen zum Studium verschiedener Fächer auf der Webseite zum Studiengang.

- Masterstudium "Sport, Bewegung und Gesundheit - Prävention und Gesundheitsförderung" und Erwerb des Lehrdiploms an der PH FHNW; Monofach-Studierende müssen anstelle der Fachdidaktik eines zweiten Fachs zusätzliche Wahlmodule absolvieren, s. Wegleitung Lehrdiplom Sekundarstufe II.

Die beiden letztgenannten Möglichkeiten stehen auch Studierenden mit einem Masterstudium "Sport, Bewegung und Gesundheit - Sportwissenschaft" / Masterstudium "Sports Sciences" offen, wenn Sie sich entscheiden, nur Sport zu unterrichten oder wenn Sie ein anderes Zweitfach unterrichten möchten.

Studierende im Diplomstudiengang Sekundarstufe II ohne Master-Abschluss, die für das Fachstudium an einer anderen Hochschule immatrikuliert sind, werden auf Antrag von der Semestergebühr befreit. Details zur Möglichkeit des Gebührenerlasses bei einem Parallelstudium an Universität und PH FHNW finden Sie in der Gebührenordnung (Download von dieser Seite unter der Nummer 111.02) und in der Wegleitung Lehrdiplom Sekundarstufe II.

Anrechnungen des Lehrdiploms Sekundarstufe II auf das Studium Lehrdiplom Sekundarstufe I

Das Lehrdiplom für Maturitätsschulen befähigt zum Unterrichten in den studierten Fächern und Studienbereichen auf der Sekundarstufe II. Es enthält keine Lehrbefähigung für die Sekundarstufe I. Die Lehrbefähigung für die Sekundarstufe I kann im Anschluss an das Studium für das Lehrdiplom für Maturitätsschulen erworben werden:

- Absolventen eines Masterstudiums "Sport, Bewegung und Gesundheit - Sportwissenschaft" mit einem Zweitfach können zusätzlich zur Berufsausbildung mit Lehrdiplom SII durch Anrechnungen das Lehrdiplom Sek II studieren und müssen mit einem um gut die Hälfte reduzierten Studienaufwand rechnen (ca. 62 ECTS).

- Absolventen eines Masterstudiums "Sport, Bewegung und Gesundheit - Prävention und Gesundheitsförderung" mit einem Lehrdiplom für Maturitätsschulen müssen für den Erwerb eines Lehrdiploms für die Sekundarstufe I ein zweites Fach nachholen; der Studienaufwand für den Master Sekundarstufe I beträgt inkl. Anrechnungen für das Lehrdiplom Sekundarstufe II ca. drei Viertel des Studienaufwands für den Master.

Informationen über die Ausbildung zur Lehrperson finden sich bei der Studienberatung der Universität Basel unter Beschrieb der Studiengänge und insbesondere auf der Homepage der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz (Diplom Sekundarstufe II, Fachportraits, Zulassung und Anmeldung, Rechtserlasse und Ordnungen, Richtlinien für die fachwissenschaftlichen Zulassungsbedingungen für den Studiengang Sekundarstufe II (Lehrdiplom für Maturitätsschulen etc.).

Für Fragen bezüglich der Anerkennung von Studienleistungen für eine Berufsausbildung zur Lehrperson und Beratung zu Berufsbild, Schulstufen- und Fächerwahl sowie Studienplanung ist die Studienberatung der Pädagogischen Hochschule der FHNW zuständig.

Für Fragen zum Studium des Zweitfaches an der Universität Basel sind die Studienfachberatungen des Zweitfachs zuständig.

Empfehlungen zur Anerkennung der fachwissenschaftlichen Voraussetzungen für das Studium am DSBG für angehende Maturitätslehrpersonen (Sekundarstufe II)

Die Pädagogische Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz (PH FHNW) und das Departement für Sport, Bewegung und Gesundheit der Universität Basel (DSBG) möchten sicherstellen, dass angehende Maturitätslehrpersonen die fachwissenschaftlichen Voraussetzungen für den Erwerb eines Lehrdiploms an der PH FHNW erfüllen. Dazu gehört auch die Abdeckung einer gewissen Vielfalt von Sportarten im sportpraktischen Bereich. Die sportpraktischen Anteile im Fachstudium (Bachelor- und Masterstudium) müssen gemäss den fachwissenschaftlichen Zulassungsbedingungen mindestens 45 ECTS- Punkte umfassen (in allen Bewegungsfeldern des Lehrplans 21).
Die vorliegenden Epfehlungen sollen den Studierenden, die das Lehrdiplom für Maturitätsschulen an der PH FHNW anstreben, eine Orientierungshilfe sein.