Abteilung Präventive Sportmedizin und Systemphysiologie

Der Leiter der Abteilung Präventive Sportmedizin ist Prof. Dr. med. Henner Hanssen. Die Forschung der Abteilung hat Ihren Schwerpunkt in der Untersuchung der Wirkung unterschiedlicher Bewegungstherapien auf die Gefässalterung gesunder Personen und Patienten mit kardiometabolischen Erkrankungen.

Im Fokus der wissenschaftlichen Arbeit stehen die Effekte von körperlicher Aktivität und Bewegungsinterventionen auf die retinale Mikrozirkulation als Biomarker für das Herz-Kreislauf Risiko. Die Bildgebung mittels retinaler Gefässanalyse wird mit nationalen und internationalen Partner weiterentwickelt, um die Möglichkeiten der kardiovaskulären Risikostratifizierung insbesondere in der Primär- aber auch in der Sekundärprävention zu optimieren. Ausgehend von den kleinen Widerstandsgefässen in der Mikrozirkulation wird der Zusammenhang mit systemischen Organfunktionen untersucht. Bewegungstherapien wirken in Form einer effizienten «Polypill» nicht nur auf die Struktur und Funktion der peripheren Gefässe, sondern auch auf die herznahen grosse Gefässe, den Herzmuskel, das Immunsystem und zirkulierende Biomarker im Blut sowie die Hirnleistung und das psychische Wohlbefinden. Diese physiologischen Systeme werden durch spezifische Bewegungsformen positiv beeinflusst und bedingen sich gegenseitig. Diese Zusammenhänge werden in unserer Arbeitsgruppe bis hin zu molekularen und epigenetischen Phänomenen in einem systemphysiologischen Ansatz untersucht. Dabei werden alle Lebensphasen, vom Kind bis zum Senior, berücksichtigt. Klinisch liegt der Fokus in der Erkennung und Erstversorgung von Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen mittels Bewegungstherapie. So können Störungen wir ein Prä-Diabetes oder Prä-Hypertonus erkannt und behandelt werden bevor sich das Krankheitsbild manifestiert.

Das ultimative Ziel der Forschungsausrichtung ist eine frühzeitige Erkennung eines erhöhten Herz-Kreislaufrisikos, um eine rechtzeitige präventive und individualisierte Bewegungstherapie umzusetzen. Dies ermöglicht letztlich ein gesundes Altern mit hoher Lebensqualität. Im Zeitalter des demographischen Wandels spielt dies auch aus gesundheitsökonomischer Sicht eine immer grössere Rolle.  Die klinischen und wissenschaftlichen Schwerpunkte sind kongruent und spiegeln sich zudem in der Lehrausrichtung wider.

Abteilungsleiter

Prof. Dr. Henner Hanssen

Leiter Abteilung Präventive Sportmedizin und Systemphysiologie
Mitglied der Departementsleitung

Tel. +41 (0)61 207 47 46
Fax +41 (0)61 207 47 42
henner.hanssen@unibas.ch

Sekretariat

Lucia Bühlmayer

Tel. +41 (0)61 207 47 47
Fax +41 (0)61 207 47 48
lucia.buehlmayer@unibas.ch